Logo

Geschichte

Anfänge Der Fez Das Emblem Spaß haben und dabei Gutes tun
DIE BAND-EINHEITEN UND ANDERE CLUBS DER SHRINERS TRETEN AUF PARADEN, FESTEN UND BEI ANDEREN GELEGENHEITEN AUF.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wuchs die Mitgliederzahl von Shriners International stetig. 1946 waren bereits 150.000 Edle Mitglied, 1958 waren es schon 250.000. In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg wuchs Shriners International am stärksten, da heimkehrende Soldaten nach neuen Möglichkeiten suchten, die Kameradschaft, wie sie sie mit ihren Kriegskameraden erfahren hatten, fortzuführen.

DER SHRINE ZIRKUS SAMMELT SEIT LANGER ZEIT GELD UND HAT BEREITS VIELE FAMILIEN ÜBER GENERATIONEN HINWEG BESTENS UNTERHALTEN.

Mit wachsender Anzahl von Tempeln und Edlen, stieg ebenso die Zahl der Krankenhäuser. 1958 belief sich die Stiftungssumme für die Krankenhäuser bereits auf 125 Mio. $ und stieg weiter an. Die Edlen bewiesen ein außergewöhnliches Talent als Spendensammler. Der Shrine Zirkus, der 1906 zum Spaß und zur Unterhaltung gegründet wurde, begann eine wichtige Rolle beim Spendensammeln für die Krankenhäuser zu spielen.

Heute gibt es nahezu 200 Tempel in Nordamerika, Südamerika, Europa und Südostasien. Zusätzlich zu den Zirkusveranstaltungen organisierten die Tempel andere Ereignisse, von Grillabenden bis hin zu Konzerten, von Autoshows bis zu Angelwettbewerben. Spaß haben und dabei Gutes tun – mit dem Ziel, die so wichtigen Shriners Krankenhäuser für Kinder® zu unterstützen.